„Ich bin nicht unerzogen.“ – oder doch „unerzogen, aber…“?

Confused Little Girl

Ein Satz, viele Botschaften. Welche gemeint und gelesen wird, ist oft nicht wirklich zu ergründen. Eines scheint jedoch mittlerweile sicher: „unerzogen“, zumindest als Begriff, sorgt für Polemik und scheinbar auch für Reichweite. Da wundert es nicht, dass immer mehr Menschen sich auch öffentlich dazu äußern, eine eigene „Meinung“ kundgeben oder Gruppen mit allen möglichen Zusätzen…

Weiterlesen…

Vegan über Nacht! – und was unerzogen damit zu tun hat…

inexperienced home cook woman in red apron screaming desperate and frustrated at domestic kitchen in stress holding digital tablet asking for help in amateur and rookie cooking mess

Was unerzogen und die vegane Lebensweise miteinander zu tun haben? Eine Menge und vermutlich doch nicht das, was du jetzt denkst. Eine Sorge möchte ich dir gleich zu Beginn nehmen: du musst deine Ernährung nicht ändern, um unerzogen leben zu können. Unerzogen bedeutet die Abwesenheit von Erziehung und das macht dir keine Vorgaben hinsichtlich deiner…

Weiterlesen…

Wann sollten Eltern mit ihren Kindern verhandeln? – Kompromiss oder Kooperation

Family holding hands together closeup

Verhandlungen und Absprachen sind Bestandteil meiner beruflichen Realität. Daneben habe ich eine relativ große Familie und befasse mich täglich mit Verhandlungen zur Kompromissfindung. Ich mag Verhandlungen. Sie sind spannend und sie lassen unterschiedliche Rollen zu. In welcher Rolle befinde ich mich? Wie gut ist meine Verhandlungsposition? Welches Ziel verfolge ich? Warum gehe ich überhaupt in Verhandlung?…

Weiterlesen…

Trauer gehört zum Leben dazu und wir dürfen mit unseren Kindern darüber sprechen!

sad daughter hugging his mother at home. Concept of couple family is in sorrow.

Unsere Kinder haben das Recht zu trauern. Sie haben auch das Recht über unsere eigene Trauer zu erfahren. Wir neigen dazu unsere Kinder vor dem Leben schützen und zugleich ihnen Dinge beibringen zu wollen, die wir für wichtig erachten. Dabei bietet das Leben bereits alle wichtigen Lernaufgaben selbst. Die Frage ist, wie so oft, wie…

Weiterlesen…

Worin unterscheidet sich unerzogen von Laissez-faire?

summer love

Der Unterschied zwischen unerzogen und Laissez-faire – wie es üblicherweise verstanden wird – liegt in der Beziehung, in der Achtsamkeit: beim Verzicht auf Erziehung geht es nicht darum, das Kind sich selbst zu überlassen, sondern dem Kind Raum zu lassen, zu sein. Es geht darum, das Kind nicht in eine Richtung zu ziehen. Es geht darum, dass…

Weiterlesen…

Hilfe, mein Kind hat die Erzieherin angespuckt! – warum es anders ist, als du denkst

mother yelling at children

Im März 2014 ereignete sich im damaligen Kindergarten meiner Kinder eine Situation, zu der ich mir damals Unterstützung in der unerzogen Gruppe einholte. Als ich meine Kinder in der Gruppe abgab, bat mich die Erzieherin um ein Gespräch und erzählte mir folgendes: Meine Tochter war mit ihrer besten Freundin von der Kita abgehauen. Ihre Erzieherin ist ihnen nach…

Weiterlesen…

„Mamaaaaaa, schau mal, das Kind hat einen Schnuller!“ – vom Daumennuckeln und Schnullern

sweet dreams

„Mamaaaaaa, schau mal, das Kind hat einen Schnuller!“ „Bist du ein Baby?“ „Oh, so ein großes Kind und noch ein Schnuller im Mund?“ Kaum ein Tag ohne einen blöden Kommentar. Das ist die Realität, wenn „größere“ Kinder noch einen Schnuller benutzen oder aber am Daumen nuckeln. Es sind Bemerkungen von Kindern und Erwachsenen, die immer…

Weiterlesen…

„Hört sofort auf damit!“ – denn ‚Mama‘ kann nicht mehr…

Portrait of woman standing still in the middle of a street with cars passing by fast, screaming stressed and frustrated

„Mama, ich kann das versuchen, okay?“ – sagte mir eben mein Sohn, gab mir einen Kuss und umarmte mich innig. Eine Wohltat nach den vergangenen Stunden. Es war einer dieser Tage, wo die Erschöpfung und Müdigkeit durchkommen. Wo der angestaute Frust der letzten Tage und Wochen nicht mehr zu verdrängen und zu verbergen sind. Ein…

Weiterlesen…

Treten, hauen, beißen, spucken, schreien und stänkern – Wenn Kinder aus dem Rahmen fallen

close-up portrait of a very angry screaming boy

Wenn Kinder treten, hauen, beißen, spucken, schreien oder „stänkern“, lese und sehe ich in der Regel vor allem eines: viel Not. Bei Eltern und Kindern. Aber auch bei Fachkräften, also Erzieherinnen, Pädagogen, usw. Auch ich bin Mutter. Auch ich habe Kinder. Ich kenne also diese Not nicht nur vom Lesen, Beobachten oder meiner Arbeit als…

Weiterlesen…

Nein, ein „Klaps“ ist nicht in Ordnung

Klaps

Immer wieder lese ich wie Eltern davon erzählen, dass sie ihren Kindern auch mal einen „Klaps“ geben oder ich erlebe es gleich irgendwo auf dem Spielplatz mit eigenen Augen mit. Ich hatte bereits darüber berichtet. Nun ist die Frage an mich herangetragen worden, wann und ob es legitim sein könnte so zu handeln. Meine Antwort…

Weiterlesen…

Page 1 of 7